Fotostrecke Padjelantaleden

Fotostrecke Padjelantaleden

Der Padjelantaleden ist ein Fernwanderweg in Schwedisch-Lappland. In 9-10 Tagen kann man den Padjelanta Nationalpark und das Tarradalen durchwandern. Im Nationalpark gibt es keine Straßen und keinen Handyempfang. Einer der wenigen Orte, an denen man wirklich noch  Ruhe findet!

„Badjelánnda“ bedeutet in der Sprache der Sami „Das höhere Land“. Der Padjelantaleden führt größtenteils über eine weite, offene. leicht bergige  Hochebene. In der Ferne ragen die schneebdeckten Berge Norwegens in den Himmel (sofern man den sieht, denn die Gegend ist regenreich). Immer wieder tauchen auch die Berge und Gletscher des Sarek Nationalparks auf.

Der Padjelantaleden führt nicht nur durch eine atemberaubende Landschaft, sondern auch durch das Siedlungsgebiet der Sami, die zusammen mit den Rentieren die Sommermonate hier im „fjäll“ verbringen.

Wir sind im August & September 2018 mit einer kleinen Gruppe den Padjelantaleden gegangen. Der Trekk ist technisch nicht allzu schwierig, kann aber, je nach Wetter, doch zu einer kleinen Herausforderung werden. Da man unterwegs kaum einkaufen kann, muss man Proviant mitnehmen. Das heißt: tragen!

Man kann den Padjelantaleden  sowohl als Zelt- als auch als Hüttentour machen. Die Hütten sind einfache Selbstversorgerhütten mit Mehrbettzimmern.  Um das Gewicht unserer Rucksäcke etwas zu reduzieren, haben wir die Hütten benutzt.

Die nächste Tour auf dem Padjelantaleden ist für August-September 2020 geplant.